Februar 24, 2017 shopjobs

Persönlichkeitstypen: Welcher Typ bist Du?

Aufgeschlossen oder schüchtern, energisch oder eher ruhig? Jeder Mensch hat eine einzigartige Persönlichkeit. Diese hat einen großen Einfluss darauf, wie wir in verschiedenen Lebenssituationen denken und handeln. Sie bestimmt auch unsere Fähigkeiten und Kompetenzen sowie die Themen, für die wir uns interessieren oder aber was uns langweilt. Deshalb ist die Persönlichkeit auch so entscheidend bei der Berufsorientierung und der Jobsuche. Dabei gilt: Umso besser man sich selbst kennt, desto einfacher ist es, die eigenen Fähigkeiten einzuschätzen und den passenden Job für sich zu finden. Hinzu kommt, dass in der Berufswelt verschiedene Menschen zusammenkommen, die im Team gemeinsam erfolgreich sein wollen (oder zumindest sollten).

So einzigartig nun jede Persönlichkeit ist, gibt es dennoch viele Eigenschaften, die vergleichbar sind. So verwundert es nicht, dass sich die Forschung seit jeher mit der Fragestellung beschäftigt, wie sich Menschen nach ihren Eigenschaften typisieren lassen. Hierzu gibt es unzählige Methoden, unter anderem unter Berücksichtigung der Farbforschung. Ein Ansatz klassifiziert die Menschen in vier Grundtypen, die den Farben grün, blau, gelb und rot zugeordnet werden. Natürlich gibt es auch Mischtypen, selten entspricht ein Mensch nur einer dieser Grundformen. Aber diese einfache Einteilung hilft dabei, sich selbst und vielleicht auch Teammitglieder besser einzuschätzen.

Finde heraus, welchem Typ Du entsprichst!

 

Typ 1: Grün | „Der hilfsbereite Typ“

grün

Der hilfsbereite Typ wird der Farbe grün zugeordnet. Menschen, die diesem Typ entsprechen, sind zuverlässig und geduldig. In ihren Mitmenschen sehen sie stets das Gute. Sie wirken selbst vertrauenswürdig und schenken auch anderen Menschen leicht ihr Vertrauen. Auch in stressigen Situationen bleiben sie ruhig und gelassen. In kritischen Momenten können sie diplomatische Lösungen herbeiführen.

Vorteile:

  • sie sind stets sachlich
  • sie sind hilfsbereit und unterstützen andere in ihrem Vorhaben
  • sie sind ausdauernd

Nachteile:

  • sie sind häufig zurückhaltend
  • sie können leicht „übersehen“ werden, da sie es nicht mögen, sich in den Vordergrund zu drängen

 

Typ 2: Blau | „Der analytische Typ“

blau

Der analytische Typ hat ein Auge für Details und ist ein besonders aufmerksamer Beobachter. Aber auch das große Ganze haben diese Persönlichkeitstypen im Blick. Menschen dieses Typs denken und handeln häufig nach bestimmten Prinzipien und Regeln. Sie sind gute Organisatoren und können Abläufe logisch und praktisch strukturieren.

Vorteile:

  • gut organisiert
  • detailgenaue Arbeit
  • aufmerksam

Nachteile:

  • fehlende Flexibilität
  • teilweise passiv

m

Typ 3: Gelb | „Der kommunikative Typ“

gelb

Kommunikative Typen sind, wie es die Farbe gelb vermuten lässt, „Sonnenmenschen“. Sie sind aufgeschlossen und aktive Kommunikatoren. Ohne Probleme können sie neue Freundschaften schließen und auf fremde Personen zugehen. Sie sind aktive Menschen und entwickeln schnell Ideen. Auch in unerwarteten Situationen finden sie Lösungen. Sie können sich angenehm und verständlich ausdrücken.

Vorteile:

  • sie sind hervorragende Moderatoren
  • im Kontakt mit Mitmenschen regen sie schnell ein Gespräch an
  • sie können neue Chancen erkennen und ergreifen diese

Nachteile:

  • teilweise denken sie oberflächlich
  • sie sind ungeduldig

 

Typ 4: Rot | „Der Macher-Typ“

rot

„Macher“-Typen sind wie die Farbe rot energiegeladen und handlungsorientiert. Sie sind selbst erklärte Problemlöser. In Gruppen oder Teams nehmen sie meistens die Rolle des Leiters ein. Sie sind mutig, haben eine hohe Selbstdisziplin und sicher in dem, was sie tun. Sie entwickeln Visionen und finden geeignete Lösungswege, um diese Ziele zu erreichen. In Verhandlungen sind sie souverän und lassen sich nicht einschüchtern.

Vorteile:

  • selbstbewusst
  • lösungsorientiert
  • aufgeschlossen und ehrlich

Nachteile:

  • dominant
  • bestimmend

Fazit: Vielleicht erkennst Du Dich ja in mehreren Typen wieder. Das ist gar kein Problem, wichtig ist nur, dass man seine eigenen Eigenschaften gut kennt. Und wenn der Personaler beim nächsten Vorstellungsgespräch darum bittet, dass Du Dich in wenigen Worten beschreibst, bist Du bestens vorbereitet.

 

Tagged: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.